Sonntag, 19. Mai 2013

Leidenschaft für Jesus

 Mike Bickle schreibt in seinem Buch "Leidenschaft für Jesus":

„Eine Christenheit ohne Leidenschaft, die heute so weit verbreitet ist, stellt keine Bedrohung für den Teufel dar. Die Konzentration auf Pläne und Aktivitäten geht auf Kosten echter Herzensliebe und Gehorsam Gott gegenüber und bringt daher keine Freude für Gottes Herz. Dies bereitet nicht einmal den Gläubigen Freude. Wirkliches Christentum entzündet jedoch ein Feuer im menschlichen Geist. Es entzündet das Herz mit heiligem Eifer für Jesus.
Satan, der den Plan Gottes kennt, die menschlichen Neigungen mit Leidenschaft für seinen Sohn einzunehmen und zu verzehren, hat seine eigene Strategie entwickelt. Um seine Pläne auszuführen, hat Satan selbst leidenschaftliche Menschen herangebildet, die radikal einer von vielen Formen von Humanismus, Spiritualismus und falschen Religionen ergeben sind. Die Quellen ihrer äußersten Selbstaufgabe sind Hass, Ärger, Schmerz, Ehrgeiz oder Gier, aber nicht die Liebe Gottes.
Diese gottlosen Leiter sind von Satan inspiriert und kämpfen gewaltsam gegen die Vorstellung von einem leidenschaftlichen Volk, das verzehrt ist von der Liebe zu Gottes Sohn. […] Dieser erbarmungslose Kampf wird auf vielen Schlachtfeldern ausgetragen: durch religiöse, soziale und politische Ideologien, in der Wirtschaft, Wissenschaft und Medizin, bei Moral und Ethik, in Erziehung, Musik und Kunst.“ (Mike Bickle, Leidenschaft für Jesus, S. 61)

Keine Kommentare: